Konferenz 2015

Zweite DeafIT Konferenz in Nürnberg, 14./15. November 2015

Die erfolgreiche Premiere der ersten DeafIT Konferenz letzten Jahres in München war für uns der Anlass, die zweite Konferenz am 14. und 15. November 2015 in Nürnberg durchzuführen.

Tags zuvor, am Freitagabend, fand das Kommunikationsforum ViKofo im Gehörlosenzentrum Nürnberg statt, die überwiegend von „Nicht-IT´lern“ besucht wurde, auch einige Konferenz-Teilnehmer waren anwesend. Das DeafIT-Team hielt einen Vortrag zu zwei Themen „Soziale Medien (Twitter, Facebook und Co.) und deren Sicherheit“ und „Allgemeine Informationen über die Gefahren und Mobbing im Internet“. Hier vermittelte das DeafIT Team den Teilnehmern ein besseres Bewusstsein im Umgang mit den Sozialen Medien und den im Internet verbundenen Gefahren. Das Publikum folgte mit sehr großem Interesse und Begeisterung den Vortrag, so dass am Ende noch viele offene Fragen beantwortet werden mussten.

Am Samstag ging es dann los, mit der DeafIT Konferenz, mit vielen Vorträgen und Themen aus den unterschiedlichsten Bereichen der IT-Branche, die bis Sonntag andauerte. Die Teilnehmer kamen sowohl aus Berlin, Hamburg, Freiburg, München, Frankfurt und Nürnberg als auch aus Wien. Im Vergleich zur letzten Konferenz hatte sich die Teilnehmerzahl in diesem Jahr fast verdoppelt.

Damit die Konferenz auch wirklich von allen Hörgeschädigten verstanden wurde, sorgte VerbaVoice für eine barrierefreie, simultane Übersetzung der Vorträge und Kommunikation in Gebärdensprache und Schriftsprache auf der Bühne. Dank Phonak konnten die Hörgeräte- und CI-Träger die Vorträge mit einem neuen Roger-System leichter mitverfolgen.

Die Themen der DeafIT Konferenz waren sehr vielfältig und lagen auf höchstem Niveau, so dass jeder Teilnehmer mit großem Interesse vieles davon für ihren Beruf mitnehmen und dazu einen Blick über den eigenen Tellerrand bekommen konnten.

Es gab folgende Themen:

„User Experience (UX) als digitales Wellenreiten“

von Jo Spelbrink, Digital Creative, Zensations web & communications

Jo führte uns in das Nutzererlebnis mit User Experience (UX), die eine ganz entscheidende Schlüsselrolle einnimmt, die sich erst durch eine sinnvolle Balance aus Design-, Technologie- und Businessprozessen entfalten kann und dennoch den User in den Mittelpunkt stellt. Die Kernaussage von Jo´s Vortrag war: „Accessibility ist ein Teil der UX“.

“Was ist Office365 - SharePoint?”

von Vincent Rothländer, Solutions Architect, CGI

Vincent zeigte uns das Tool Office365 - SharePoint Online für die Zusammenarbeit auf Cloud, das mit selbst entwickelten oder erworbenen Add-Ins erweitert und mit wenig Aufwand Interaktionen innerhalb der Projekte, Social Netzwerke, Content-Management und Geschäftsanwendungen individuell realisieren werden können.

“How Fabian develops successful web-based products”

von Fabian Spillner, Senior Software Engineer, gutefrage GmbH

Fabian zeigte uns auf, wie eine erfolgreiche Entwicklung webbasierter Produkte entsteht und mit welchen Schritten sie aus produktiver und technischer Sicht aufgebaut werden können, um später eine gute Grundlage für eine erfolgreiche Webseite zu haben. Das war ein sehr guter Impuls für Startup-Unternehmer, die ein webbasiertes Produkt realisieren möchten.

Nach der Mittagspause zeigte uns Ottmar Braschler von Phonak mit welchen Roger-Systemen man ein besseres Sprachverstehen in akustisch schwierigen Situationen (z.B. Alltags- und Berufsleben) mit digitalen Funkübertragungsanlagen erreichen kann.

„Hacking-hour with visual information for DeafIT´ler“ mit Kilian Knörzer

Kilian stellte den Teilnehmern Live-Anwendungen für Virtual oder Augmented Reality vor. Er zeigte uns auch, welche Möglichkeiten es gibt, wie und wo diese Anwendungen genutzt werden können. Eine echte innovative und vielfältige Alternative zu klassischen Lichtanlagen für Hörgeschädigte.

„Three Layer Architecture in C# .NET in Anwendung von MS SharePoint“

von Florian Katzmayr, Software-Entwickler, IMC FH Krems

Florian verschaffte uns einen stärkeren Einblick in die Welt des SharePoint. In der Drei-Schichten-Architektur ist jede Schicht ein wichtiger Programmteil, der in der Anwendung eine bestimmte Aufgabe übernimmt. Unterschiedliche Aspekte der Anwendung, wie beispielsweise Datenzugriff, Datenverarbeitung oder Benutzeroberfläche, werden jeweils unabhängig voneinander implementiert.

„Industrie 4.0 - Neue Herausforderungen für Entwickler“

von Dr. Irmhild Rogalla, Wissenschaftliche Leiterin, Institut für praktische Interdisziplinarität (Institut PI)

Irmhild gibt uns einen wichtigen Einblick in ein wichtiges Wirtschaftsthema, das seit zwei Jahren ein politisches Schlagwort ist: „Industrie 4.0”. Der Kerngedanke dabei ist: Geräte, Anlagen und Produkte werden “smart”. Beispielsweise kann man seine Heizung zu Hause auch von unterwegs mit Hilfe eine App steuern. “Industrie 4.0” ist derzeit die neueste Herausforderung für die Entwickler.

„Game-Engine Unity3D“

von Faraz Khadivi, Spiele-& Software-Entwickler, Hüttinger

Faraz demonstriert an einigen Beispielen, wie eine Spielewelt programmiert und aufgebaut werden kann. Es ist hier erkennbar, dass die Spielentwicklung mit neuartigen Methoden völlig anders ist als die Web- oder Softwareentwicklung.

„SiMAX, der Gebärdensprach Avatar“

von Claudia Schweinzer, Übersetzerin, SignTime GmbH

Claudia führte uns SiMAX, den Gebärdensprachavatar mit einigen kurzen Projektstufen wie Charakter Design, Softwareentwicklung, Datenbanken, Animation, Übersetzungen vor. Hier wird deutlich, dass der Avatar eine große Zukunft hat und für die gehörlosen Personen in allen Bereichen kostengünstig genutzt werden kann.

Am Samstagabend fand ein geselliges, gemütliches Beisammensein im Restaurant “Bratwurst Röslein” in der Nürnberger Altstadt statt.

Wir im DeafIT-Team haben uns über die erfolgreiche und die rege Teilnahme der Konferenz sehr gefreut. Von daher wird die Konferenz im nächsten Jahr fortgesetzt.

Wir bedanken uns ganz Herzlich bei allen Sponsoren und Helfern für die tollen Unterstützung der Konferenz und den Teilnehmern, ohne sie würde es die Konferenz nicht geben.

DeafIT Konferenz 2015 - Sponsored by VerbaVoice & Phonak & CHIP & GMU


Das Programm:

Freitag 13. November

18.00-19.00 Uhr:

Einlass und Abholung des Teilnehmerpakets

19.00-21.00 Uhr Kommunikationsforum (Kofo)

Thema: Social Networks (Facebook, Twitter & Co.) & deren Sicherheit

Referent: DeafIT Team

Samstag 14. November

09.00-09.30 Uhr

Einlass und Abholung des Teilnehmerpakets

09.30-9.45 Uhr

Begrüßung der Teilnehmer

9.45-10.30 Uhr

Vortrag 1: “User Experience (UX) als digitales Wellenreiten”

Referent: Jo Spelbrink, Digital Creative, Zensations web & communications, Wien/AUT

Thema: Die digitalen Möglichkeiten finden in immer mehr Lebensbereichen Einzug und stellt altgewohnte Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftswelten auf den Kopf. Das Nutzererlebnis (UX - User Experience) nimmt dadurch eine ganz entscheidende Schlüsselrolle ein, die sich erst durch eine sinnvolle Balance aus Design-, Technologie- und Businessprozessen entfalten kann und dennoch den User in den Mittelpunkt stellt (Accessibility als Teil der UX).

10.30-11.15 Uhr

Vortrag 2: “Was ist Office365 - SharePoint?”

Referent: Vincent Rothländer, Solutions Architect, CGI, Frankfurt am Main/GER

Thema: Was ist Office 365 – SharePoint Online? SharePoint Online ist ein Tool für die Zusammenarbeit auf Cloud. Es kann durch selbst entwickelte oder gekaufte Add-Ins erweitert werden.

11.15-12.00 Uhr

Vortrag 3: “How Fabian develops successful web-based products”

Referent: Fabian Spillner, Senior Software Engineer, gutefrage GmbH, München/GER

Thema: Wie wird eine erfolgreiche Webplattform aus Produkt und Technischer Sicht aufgebaut? Wie werden agile Prozesse angewendet und umgesetzt? Wie muss eine technische Infrastruktur der Webseite für den Anfang angelegt werden? Um später eine gute Rüstung für eine Skalierung von 100 Millionen Page Impression auf der Webseite zu haben.

12.00-13.00 Uhr

Mittagspause

13.00 -13.30 Uhr

Sponsor-Vortrag 1: „Untertitelbrille LiveCap für barrierefreie Events“

Referent: Lukas Gnettner, VerbaVoice GmbH, München/GER

13.30 -14.00 Uhr

Sponsor-Vortrag 2: „Besseres Sprachverstehen in akustisch schwierigen Situationen (z.B. Alltags- und Berufsleben) mit digitalen Funkübertragungsanlagen“

Referent: Ottmar Braschler, Phonak GmbH, Fellbach-Oeffingen/GER

14.00 -15.00 Uhr

Workshop: “Hacking-hour with visual information for DeafIT´ler”

15.00-15.30 Uhr

Kaffeepause

15.30-16.15 Uhr

Vortrag 4: “Three Layer Architecture in C# .NET in Anwendung von MS Sharepoint”

Referent: DI (FH) Florian Katzmayr, Software-Entwickler, IMC FH Krems, Krems/AUT

Thema: In der Software-Architektur unterscheidet meist zwischen drei Schichten, man schreibt auch von der Drei-Schichten-Architektur. Jede Schicht ist dabei ein wichtiger Programmteil, der in der Anwendung eine bestimmte Aufgabe übernimmt. Unterschiedliche Aspekte der Anwendung, wie beispielsweise Datenzugriff, Datenverarbeitung oder Benutzeroberfläche, werden dort jeweils unabhängig voneinander implementiert. Zusätzlich wird der Aufbau mit der Anwendung von MS Sharepoint präsentiert.

16.15-17.00 Uhr

Vortrag 5: “Industrie 4.0 - Neue Herausforderungen für Entwickler”

Referent: Dr. Irmhild Rogalla, Wissenschaftliche Leiterin, Institut für praktische Interdisziplinarität (Institut PI), Berlin/DEU

Thema: “Industrie 4.0” lautet seit etwa zwei Jahren ein politisches Schlagwort. Die Bundesregierung sowie eine Reihe von Verbänden und Unternehmen möchten damit die Digitalisierung der Industrie in Deutschland fördern, vor allem in den Branchen Automobil- und Fahrzeugbau, Maschinen- und Anlagenbau sowie die ITK. Der Kerngedanke dabei ist: Geräte, Anlagen und Produkte werden “smart”. Das heißt: Sie bekommen digitale Hardware (häufig “embedded systems”) eingebaut, die mit entsprechender Software versehen und vor allem übers Internet vernetzt ist. In der Praxis bedeutet das zum Beispiel, dass man seine Heizung Zuhause auch von unterwegs mit Hilfe eine App steuern kann. Mit meinem Vortrag erkläre ich etwas genauer, was “Industrie 4.0” ist, wo es dort neue Herausforderungen für Entwickler gibt und wie diese aussehen.

17.00-17.45 Uhr

Vortrag 6: “Game-Engine Unity3D”

Referent: Faraz Khadivi, Spiele-& Software-Entwickler, Hüttinger, Nürnberg/GER

Thema: Habt ihr manchmal darüber nachgedacht, ihr würdet gerne eine Spielwelt erschaffen? Ihr kommt da dann an die Grenzen. Gerne gebe ich euch Einblick, wie das möglich ist. Nach meinem Vortrag werdet ihr mehr Möglichkeiten bekommen, die Grenzen überschreiten zu können.

Ab 19.00-02.00 Uhr

ComeTogether im Restaurant Bratwurst Röslein

Sonntag 15. November

10.30-11.15 Uhr

Vortrag 7: “SiMAX, der Gebärdensprach Avatar”

Referent: Claudia Schweinzer, Übersetzerin, SignTime GmbH, Wien/AUT

Thema: SiMAX, der Gebärdensprachavatar: Eine kurze Geschichte der Entwicklung des Projekts; Charakter Design, Softwareentwicklung, Datenbanken, Animation, Übersetzungen.Wo stehen wir jetzt? Was kann das System derzeit? Es werden einige kurze Videoausschnitte gezeigt, Vergleich mit anderen Avatar-Systemen. Die Zukunft des Avatar; welcher Nutzen entsteht für gehörlose Personen, was sind die Grenzen?

11.15-11.30 Uhr

Pause

11.30-12.15 Uhr

Diskussion & Feedbackrunde:

Thema: Zukünftige Entwicklungen, Trends, DeafIT Konferenzen in den nächsten Jahren”

Referent: DeafIT Team

Ab 12.15 Uhr Heimreise

Die Konferenz wird von VerbaVoice via Schriftdolmetscher in Schriftsprache auf Leinwand als auch mit Präsenzdolmetschern mit Gebärdensprache & Lautsprache übersetzt.