6. DeafIT Konferenz 2020 in München

Die Keynote-Speaker

Erfahrungen im Bereich Senior Management mit Hörbehinderung

Ich arbeite seit 5 Jahren in einem US-Unternehmen. Seit 2018 leite ich eine Produktentwicklung am Standort Deutschland. Dazu gehören weltweit ca. 30 Mitarbeiter. Mein Alltag und Erfahrungen liegen zwischen Treffen mit CEO, CTO und anderen Management-Leveln, genauso wie Führung, Zielsetzung und Motivation bei meinem Team. Was erlebe ich selbst, welche Strategien oder Erfahrungen zur Hörbehinderung habe ich? Und vor allem, wie gehen die anderen mit mir um…

Business Management

Stefan Halter, schwerhörig, Deutsche Lautsprache
Director, Technology & Operations bei Clarivate Analytics, Karlsruhe (GER)

Euro auf der Blockchain

Facebook macht Schlagzeilen und möchte mit Libra eine eigene blockchain-basierte Währung entwickeln. Auch den Euro kann man jetzt auf der Blockchain handeln – ohne Banken, ohne Paypal. Was bedeutet das für uns? Welche wirtschaftlichen, politschen und gesellschaftlichen wird das haben? Im Vortrag werden die technischen Hintergründe erklärt.

Blockchain

Matthias Stommel, taub, DGS*
Agile IT-Projektmanager bei CryptoTec Industrial GmbH, Köln (GER)

KI und Barrierefreiheit: Wie cloudbasierte Lösungen mit KI schon heute zur Barrierefreiheit beitragen

Vorstellung von „Hybrid Modellen“, die neben der KI einen menschlichen Korrektor zulassen. Smarte Features wie das Anlernen der KI von individuellen Wörterbüchern oder Fachjargon helfen zusätzlich Unternehmen und Behörden beim Einsatz. Was bringt die Zukunft und wie sehen die Trends aus? Live-Demo EVE mit Integration des Publikums: Live-Untertitel können dire.kt auf deinem Device empfangen werden, unabhängig von Gerät, Browser oder OS. Zudem können die Zuschauer auch Live-Übersetzung nutzen. Somit ist jede Rede, jeder Vortrag und jedes Events für Fremdsprachler und Hörgeschädigte zugänglich.

Künstliche Intelligenz (KI)

Annika Karstadt, hörend, Deutsche Lautsprache / DGS*
Partner Manager Projekt EVE bei Pages Media GmbH, München (GER)

Wechsel von Java zu Kotlin auf Android

Der Wechsel nach Kotlin kann etwas gefährlich oder beängstigend erscheinen, besonders bei größeren Legacy-Projekten. Lohnt es sich, zu wechseln? Was sind die Gefahren und was sind die Vorteile? Wie entscheidest du dich? Dieser Vortrag wird einige dieser Ängste untersuchen und einige Erfahrungen sowie einige der Motivationen hinter dem Trend teilen.

Software-Development

Nick Skelton, hörend, Englische Lautsprache
Freelance Android Developer, Google Developer Expert, München (GER)

weitere Speaker

10x Team durch Empathie und Inklusion schaffen

Sei ein 10x Entwickler, indem du aus den Menschen in deinem Umfeld einen 2x Entwickler machst. Wie du dadurch du ein 10x Team erreichst und wie du eine Lernumgebung mit Lob, Demut und Empathie errichten kannst, so dass leistungsstarke Teams darin wachsen können. Ich zeige euch warum man gegen eine zweite Klasse kämpfen muss, und wie man den Spalt in remote/offshore Teams verkleinert. Mit Ergebnissen von wissenschaftlichen Studien und persönlichen Erfahrungen in solchen Teams werde ich praktische Tipss aufzeigen und demonstrieren, wie jeder ein Leader sein kann.

Agiles Projektmanagement

John Fletcher, hörend, Deutsche Lautsprache
Software Architect bei codecentric AG, Frankfurt am Main (GER)

Inkrementell & Iterativ

Projekte und Produkte in immer kürzeren Zyklen zu entwickeln und auszuliefern hat sich in der IT inzwischen durchgesetzt. Auch andere Bereiche unseres Wirtschaftslebens sind von der Vorgehensweise einer schrittweisen/angepassten Lieferung geprägt. Lean Production in der industriellen Fertigung und Design Thinking sind hier zwei Beispiele von vielen die Vorgehensmodell wählen, die man mit agiler Softwareentwicklung, Scrum oder Kanban vergleichen kann. Der Vortrag klärt, was diese Vorgehensmodelle eint und welche Unterschiede die verschiedenen Einsatzbereiche hervorgebracht haben. Der Zuhörer soll so Werkzeuge bekommen, um aktuelle hypes besser bewerten zu können und ein besseres Gefühl für die Natürlichkeit dieser Methoden entwickeln.

Agiles Projektmanagement

Sebastian Schürmann, hörend, Deutsche Lautsprache
Selbstständiger Softwareentwickler, Hamburg (GER)

Kommunikationsinnovationen: Tauber Evangelist für Unternehmen

Pedius ist ein Kommunikationssystem mit dem Ziel, die digitalen Barrieren für Hörgeschädigte aufzubrechen. Jeder soll die Möglichkeit haben, das Mobiltelefon eigenständig zu nutzen für alle Anrufe, die einerseits den Alltag, anderseits auch den Umgang mit Notrufen. Dafür wird Spracherkennungs- und Synthesistechnologie verwendet. In Pedius, einer mobilen App, kann ein Benutzer ganz normale Anrufe tätigen. Während der Verbindung schreibt der hörgeschädigte Anwender in den Chat und eine automatisierte Stimme spricht den Inhalt für den hörenden Gesprächsteilnehmer am anderen Ende. In Echtzeit wird dann die gesprochene Antwort als geschriebener Text in dem Chat sichtbar.

Barrierefreiheit

Gabriele Serpi, taub, ISL*
World Deaf Tech (WDT) & Europe Deaf Tech (EDT), Rom (IT)

EmergencyEye® ermöglicht den Notruf112 ohne Sprachbarrieren und mit Live Video

Mittels der EmergencyEye®X Technologie können ab November 2019 Notrufende während des 112 Notrufes Live-Videos mit den Notrufstellen teilen und nun auch chatten. So wird der 112 Notruf auch für Gehörlose nutzbar. Das Tonwahlverfahren gibt den Gehörlosen-Anruf zu erkennen. Ab November kann der Chat sogar in alle gängigen Sprachen simultan übersetzt werden und das alles ohne Vorinstallation auf den Handys der Anrufer und damit auch für ausländische Anrufer nutzbar. Die Notrufenden rufen weiterhin nur die 112 an und der Disponent aktiviert die Software aus der Leitstelle heraus.

Barrierefreiheit

Prof. Dr. med. Guenter Huhle MSc, hörend, Deutsche Lautsprache
Founder von COREVAS GmbH & CO.KG, Grevenbroich (GER)

MS SQL Server Programmierung und Scheduling

MS SQL Server Datenbanken bieten verschiedene Standards und individuell anpassbare Programmiermöglichkeiten. Dieser Vortrag stellt die verschiedenen Methoden vor und gibt weiterführende Ideen, wie das Potential der Datenbank voll ausgenutzt werden kann, um allen Kundenanforderungen zu entsprechen. Es werden verschiedene Beispiele gezeigt, um die Methoden von Wartungsplänen bis Visual Studio Projekten darzustellen inklusive deren Deployments und Schedule.

Datenbank

André du Plessis, taub, ASL*
Database Administrator & Developer bei Web IT Data, Calgary (CAN)

BigQuery Machine Learning: Praktische Use Cases

Machine learning Modelle direkt in der Cloud Datenbank erstellen? BigQuery, Teil der Google Cloud Platform, bietet integrierte Lösungen, BigQuery ML genannt, mit denen es möglich ist Machine learning Modelle zu erstellen und Vorhersagen auf Basis der Daten in der Datenbank zu erstellen. In diesem Vortrag werden Use Cases aufgezeigt, die Vorhersage mithilfe von Linearer Regression, Logistischer Regression and K-Means Clustering in der Datenbank nutzen.

Künstliche Intelligenz (KI)

Markus Stade, hörend, Deutsche Lautsprache
Digital Analytics Consultant, München (GER)

Sind Signing Avatars bereit für reale Situationen?

Die Medien berichten viel und gern darüber wie Avatar-Technologien in Zukunft menschliche Dolmetscher und Übersetzer ersetzen werden. Dieser Vortrag analysiert den Stand der Technik bezüglich der Avatar-Technologie und berichtet über die Reichweite möglicher Anwendungsbereiche heutzutage. Aus dem Jahr 2018 gibt es ein Statement vom WFD und WASLI, welches Avatare als eine mögliche Anwendung für Gebärdensprache auflistet, jedoch wird davon ausgegangen, dass Avatare größere Bedeutung erlangen werden für die einseitige Übersetzung aus geschriebenem Text in Gebärdensprache. Der Vortrag gibt einen Überblick, welche Gebärdensprachavatare momentan bekannt sind sowie ihre Stärken und Schwächen – all das im Hinblick auf eine Verwendung in den von WFD/WASLI angesprochenen Bereichen.

Künstliche Intelligenz (KI)

Dr. Rosalee Wolfe PhD, hörend, Englische Lautsprache / ASL*
Professor School of Computing, Chicago (USA)

Cinemagraphs – Lebendige Fotografien

Als ich es zum ersten Mal sah, dachte ich mir: Was ist das denn?! Das Cinemagraph – Das Wort verrät es eigentlich schon, es besteht aus zwei Teilen: Cinema (Video) und Graphic (Grafik/Standbild). Seit 2011 verbreitet sich das neue Medium im Netz aus und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Aber Moment… Video und Foto? Wie soll das denn gehen? Mit großer Neugierde habe ich selber einige Jahre an Cinemagraphs experimentiert und möchte euch die Möglichkeiten, Techniken und Beispiele zeigen. Kommt zu meinem Cinemagraph-Vortrag – lasst euch inspirieren!

Multimedia

Dominik Nimar, taub, DGS*
Junior Graphic Designer bei Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation, München (GER)

Der Kommunikationsstörer

Kommunikation betrifft jeden, der eine höhere Bildungsstufe anstrebt. Trotz der Schwierigkeiten studieren immer mehr Hörgeschädigte in Deutschland. Um auf diese bestimmten problematischen Kommunikationssituationen zu reagieren, wurde ein technischer Prototyp an der TU München entworfen. Dieser Prototyp berechnet unsere Sprechgeschwindigkeit und -Lautstärke. Es sendet ein lautes Feedback aus, wenn einer der Gesprächsteilnehmer zu hektisch oder zu laut spricht oder wenn sie sich gegenseitig beim Gespräch unterbrechen. Auf diese Weise erlaubt es der Störer den Menschen, wieder miteinander auf Augenhöhe zu kommunizieren.

Produktdesign

Nils Enders-Brenner, taub, Deutsche Lautsprache
UX & Industriedesigner bei DocuWare GmbH, Germering (GER)

Domain-driven Design in der Praxis – die Fachdomäne verstehen mit Event Storming

Domain-driven Design heißt: Gute Software entsteht aus der Fachdomäne. Event-Storming ist eine moderne Analyse-Technik, um Entwickler mit den Experten der Fachdomäne zusammen zu bringen. Gemeinsam schauen wir auf konkrete Geschichten aus der Arbeitswelt und erfahren so, was für die Fachexperten wirklich wichtig ist und wie ihre Arbeitsabläufe in der Praxis funktionieren. Das Tolle ist: Das Event-Storming gibt uns schon konkrete Hinweise für die Softwarearchitektur und die Implementation. Und eine Menge Spaß macht das Event-Storming auch noch.

In diesem Talk erzähle ich, wie Event-Storming funktioniert und wie wir es in der Praxis einsetzen. Im anschließenden Workshop machen die Teilnehmer mit mir zusammen ein echtes Event-Storming.

Software-Architektur

Dipl.-Inform. Jörn Koch, hörend, Deutsche Lautsprache & DGS
Domain-Driven-Design-Coach, WPS – Workplace Solutions GmbH, Hamburg (GER)

Das eierlegende Truffleschwein

Damals, ganz früher, da war Java noch die alleinherschende Sprache auf der JVM und konnte tun und lassen, was sie wollte. Später gesellten sich ein paar Skriptsprachen hinzu, wie zum Beispiel Jython und JRuby. Und die neuen kompilierten Sprachen wie Scala und Kotlin haben das Zeitalter der polyglotten Programmierung endgültig eingeläutet. Das zur GraalVM zugehörige Truffle-Projekt verspricht nun, es noch einfacher zu machen, auch eigentlich JVM-fremde Sprachen mit dem Ökosystem zu verzahnen.

Software-Development

Lars Hupel, hörend, Deutsche Lautsprache
Consultant bei innoQ Deutschland GmbH, Monheim am Rhein (GER)

Modernes, barrierefreies eLearning für taube Menschen

Sprache ist eines der Schlüsselwerkzeuge in der alltäglichen und beruflichen Kommunikation. Im Bestreben, tauben Menschen faire Chancen für den Zugang zum Arbeitsmarkt zu geben, sehen wir die Notwendigkeit, neue Lernangebote für unsere Schulungsteilnehmenden zu schaffen. Sie sind modern, niederschwellig, (für taube Menschen) barrierefrei, flexibel und ortsungebunden anzuwenden. Unsere eLearning-Tools stellen Gebärdensprache in den Fokus, Bilder unterstützen den Zugang zum Text. Eine visuell klare Gestaltung, Realitätsbezug und klassische Gamefeatures fördern die Lernmotivation.

Webdesign

Johanna Steiner BA, hörend, Deutsche Lautsprache / ÖGS*
Stv. Päd. Projektleitung Signs for Europe bei equalizent Schulungs- und Beratungs GmbH, Wien (AUT)

React vs Angular: Welches ist die beste Wahl für dein wichtiges Projekt?

Es wurden schon Dutzende von JavaScript Frameworks erfunden, aber nur wenige sind geblieben. Die Meisten von uns werden mit mir übereinstimmen, dass der Kern von JavaScript als Programmiersprache wertvoll ist und uns vermutlich auf lange Zeit erhalten bleiben wird. Zwei der bekanntesten Frameworks, auf die ich eingehen werde, sind Angular und React. Die Faktoren Performance, Ähnlichkeiten, Unterschiede, Stärken und Schwachstellen beider Frameworks werden dargestellt und geben eine Entscheidungsgrundlage für zukünftige Projekte.

Web-Development

Milad Vafaeifard, taub, ISL*
Senior Software Engineer bei Epam Systems, Budapest (HU)

JavaScript-Testing 2020

Was bedeutet es, aktuelle Webanwendungen mit modernen Mitteln zu Testen? In den letzten Jahren sind die Testwerkzeuge im JavaScript-Umfeld förmlich explodiert. Dieser Vortrag macht dich mit ausgewählten prominenten Vertretern vertraut und bietet reichlich Tipps und Tricks für den Praxiseinsatz.

Lerne den Einsatz von

  • Unit-Testing und Mocks mit Jest
  • Mutation-Based Testing mit Stryker
  • UI-Unit-Tests mit Enzyme
  • E2E-Testing mit Cypress
Web-Development

Marco Emrich, hörend, Deutsche Lautsprache
Senior IT Consultant bei codecentric AG, Nürnberg (GER)

 

Weitere Speaker und Themenbeschreibungen folgen
*Erklärungen:
  • DGS – Deutsche Gebärdensprache
  • LGB – Lautsprachbegleitende Gebärdensprache (deutsch)
  • ÖGS – Österreichische Gebärdensprache
  • ISL – Internationale Gebärdensprache
  • ASL – Amerikanische Gebärdensprache